Über uns

 

Im Jahre 1928 erfolgte die Grundsteinlegung für die katholische Volksschule am Welchenberg im beschaulichen Stadtteil Neuenhausen.

Die uns vorliegende Schulchronik beginnt im Jahre 1957. In den Klassen 1-8 lernten damals bis zu 260 Schülerinnen und Schüler.

Ab dem Schuljahr 1968/69 wurden die Volksschulen in Grund- und Hauptschulen umgewandelt. Die katholische Grundschule in Neuenhausen startete mit 120 Kindern in den Schuljahren 1 bis 4.  

Im Jahre 1976 wurde sie in die Gemeinschaftsgrundschule am Welchenberg umgewandelt.

Dann begann eine etwas unruhige Zeit. Es wurden immer wieder Stimmen laut, die das Ende der kleinen Grundschule vorhersagten, da die geforderte Mindestschülerzahl angeblich nicht mehr erreicht werden konnte. Das hat auch in der Elternschaft zu großer Verwirrung geführt. Die Schule wurde und wird bis zum heutigen Tag kommissarisch geleitet.

Mit 104 Schülerinnen und Schülern steht die Gemeinschaftsgrundschule am Welchenberg aber auf soliden Füßen und bietet engagierte und kreative Angebote.

Das Besondere dieser einzügigen Grundschule in Neuenhausen ist die Nähe aller Beteiligten untereinander: Im Dorf kennt jeder jeden und die persönliche Ansprache gehört zum guten Ton. Man hilft sich gegenseitig, arbeitet und feiert zusammen. Die Nähe zum Welchenberg und zum Tierpark ermöglichen es, Unterrichtsgänge ohne aufwändige Vorbereitungen durchzuführen.

Neben den verbindlichen Unterrichtsinhalten, die in den Lehr- und Lernplänen festgeschrieben sind, vermittelt die Schule weitere Kenntnisse durch Kooperationen mit anderen, zum Teil auch außerschulischen Lernorten.

Die Kooperation mit der Stadtbücherei Neuss besteht seit dem Jahr 2014. Vordringliches Ziel der Zusammenarbeit ist die Entwicklung und Förderung der Lese- und Informationskompetenz aller Schulkinder. So gibt es Führungen durch die Bibliothek, Leseaktionen und vieles mehr.

Weiterhin besteht seit diesem Schuljahr eine Vereinbarung mit der Musikschule Rhein-Kreis Neuss. Die SingPause kommt wöchentlich 2 mal 20 Minuten in den laufenden Unterricht der Klassen 1 und 2. Ziel dieser Kooperation ist die Entwicklung musikalischer und sozialer Kompetenzen sowie die Stärkung der Persönlichkeit.

Unterschiedliche AG`s, die je nach Möglichkeiten in Zusammenarbeit mit Vereinen und Übungsleiter/innen angeboten werden, vervollständigen den wöchentlichen Stundenplan der Kinder.

Sicherlich außergewöhnlich ist die regelmäßige und konstruktive Zusammenarbeit mit der Schulpflegschaft und dem Förderverein. Die Ausstattung des Schulhofs mit einem großen Spiel-und Kletterparcours, die Gestaltung des Ruhegartens, die Instandhaltung des Computerraums, die Finanzierung einiger Arbeitsgemeinschaften, besonderer Projekte, Autorenlesungen  u.v.m. wären ohne die Hilfe des Fördervereins nicht möglich.

Die jährlich im Wechsel stattfindenden Projekte wie Sponsorenlauf, Projekttage und Schulfeste können nur durch die große Unterstützung aller Eltern gelingen.

 

Die Schule liegt jedem buchstäblich sehr am Herzen.

 

 Grundschule am Welchenberg – hier lern´ ich gern!